Miltenberg (Kreis)
Menü

Wechsel in der Außenstellenleitung

06.10.2015

(Klick vergrößert) v.li. Walter Ackermann - Ute Wölfelschneider - Josef Wittmann

Nach 12 Jahren hat der bisherige Außenstellenleiter Walter Ackermann sein Amt abgegeben. Der offizielle Wechsel fand am 28. Okt. 2015 im Franziskus-Saal der Caritas in Miltenberg statt. Als Nachfolgerin wurde Ute Wölfelschneider in das Amt eingeführt und Walter Ackermann verabschiedet.

Der Landesvorsitzende Josef Wittmann konnte Gäste aus Politik, Justiz, Polizei, Kirchen, Verwaltungen und Vertreter von verschiedenen Beratungsstellen und Einrichtungen begrüßen, mit denen der WEISSDE RING vernetzt ist und zusammenarbeitet (Bild 1). Bürgermeister Helmut Demel (Bild 2) und der Leiter der Erziehungsberatung der Caritas, Dr. Stefan Schüßler (Bild 3) sprachen jeweils ein Grußwort. Sie betonten, wie wichtig es sei, dass der WEISSE RING sich der Kriminalitätsopfer annehme. Insbesondere dankten sie dem bisherigen Leiter, für seinen Einsatz im Landkreis Miltenberg. Hauptrednerin war die Richterin Brigitta Huhn. Sie berichtete von ihrer Tätigkeit als Jugendrichterin und gab einen Überblick über die Jugendgerichtsbarkeit und sprach über die Aufgaben eines Jugendrichters an. Anhand eines konkreten Falles, den sie sehr anschaulich schilderte zog sie alle Zuhörer in ihren Bann. Der Landesvorsitzende Josef Wittmann verabschiedete Walter Ackermann mit einem Präsent und freute sich, dass Ackermann der Außenstelle als Mitarbeiter erhalten bleibt (Bild 4). Dann überreichte er Ute Wölfelschneider ihren Ausweis als Leiterin der Außenstelle und übergab Blumen (Bild 5). Wittmann betonte, dass Frau Wölfelschneider aufgrund ihrer verschiedenen Ausbildungen und Erfahrungen bestens geeignet sei für diese Aufgabe. Walter Ackermann dankte in seiner Abschiedsrede allen, die ihn in der Vergangenheit unterstütz und mit Rat und Tat zur Seite standen (Bild 6). Ute Wölfelschneider bat die Anwesenden um die gleiche Unterstützung und um Verständnis, wenn sie noch in die „großen Schuhe“ hineinwachsen muss, die ihr Ackermann nun hinterlassen habe (Bild 7). Angela Gömmel, stellv. Außenstellenleiterin, dankte ihrem bisherigen „Chef“ und überreichte mit einem Gedicht verbunden, einen selbstgefertigten „Weissen Ring“ (Bild 8). Die musikalische Umrahmung gestaltete die Pianistin Sylvia Ackermann -Tochter von Walter Ackermann- auf einem historischen Tasteninstrument (Bild 9). Ein anschließender Stehempfang diente dem Gedankenaustausch und Kennenlernen der neuen Außenstellenleiterin.